Direkt zur Suche springen Direkt zur Navigation springen Direkt zum Inhalt springen Direkt zur Fußzeile springen
Windows 10 - Einstellungsfenster

Windows 10

In den Einstellungen gibt es einige Dinge, die das Arbeiten mit Windows 10 erleichtern können.

Nutzer, die blendempfindlich sind, können das blaue Licht des Bildschirms generell etwas dämpfen, indem Sie den Nachtmodus aktivieren. Dieser filtert das Blaulicht heraus. Gehen Sie in den Einstellungen auf die Rubrik "System", und hier auf den Reiter "Anzeige". Die Intensität des Filters kann hier mit einem Regler eingestellt werden. Außerdem verfügt der Nachtmodus über eine Zeitsteuerung, die aber so gewählt werden kann, dass dieser rund um die Uhr angewendet wird.

Weiter kann in der Rubrik "Erleichterte Bedienung" noch einige weitere Justierungen vorgenommen werden. Auch hier gibt es einen Reiter "Anzeige". Mit einem Regler kann die Textgröße in den Menüs der Programme eingestellt werden. Wenn man auch die Symbole und Verknüpfungen vergrößern will, kann man dies bis zu einer Vergrößerung von 200 % tun. Durch beide Einstellungen kann es dazu kommen, dass eventuell nicht mehr alle Verknüpfungen in der Taskleiste dargestellt werden können. Ebenso verschiebt sich die Formatierung des Textes, so dass Menüs weniger übersichtlich werden. Auch kann man hier das Hintergrundbild des Desktops ersetzen.

Im Reiter "Cursor & Zeiger" kann man die Größe und Farbe des Mauszeigers ändern, und die Breite des Cursors kann angepasst werden.

Dann gibt es den Reiter "Bildschirmlupe". Diese kann den Bildschirminhalt an sich vergrößern. Die Formatierung von Text und Symbolen ändert sich hierbei nicht. Stattdessen wird ein Ausschnitt des Bildschirms vergrößert dargestellt, der den Bewegungen des Mauszeigers folgt. Dabei kann die Vergrößerungsstufe angepasst und die Farben umgekehrt werden. Das Vergrößerungsfenster kann auf Vollbild, eine Bildschirmhälfte für die Vergrößerung eingestellt werden. Auch kann ein Vergrößerungsfeld, welches dem Mauszeiger folgt, gewählt werden. Für Alles gibt es auch Tastaturkürzel, mit denen man die Einstellungen während des Arbeitens direkt verändern kann. Ebenso kann eingestellt werden, dass sich die Bildschirmlupe vor oder nach der Anmeldung automatisch starten soll.

 

Ein grundsätzlicher Hinweis: Die Bildschirmlupe erfasst alle Bildschirminhalte als Rastergrafiken. Dies führt bei großen Vergrößerungsfaktoren dazu, dass alle Bildschirminhalte in zunehmend grober Grafik dargestellt werden. Dies gilt auch für die digitale Schrift - z. B. in einem Browserfenster oder einem Textverarbeitungsprogramm.

 

Bestimmte Zusatzsoftware von Drittanbietern kann zwischen digitaler Schrift und Bildern unterscheiden. Hier werden Grafiken dann durchgehend als Rastergrafiken vergrößert, digitale Schrift aber als Vektorgrafik interpretiert und vergrößert. Dies bietet den Vorteil, dass die Schrift auch bei zunehmender Vergrößerungsstufe mit scharfen Konturen dargestellt wird. Das Limit hierbei bildet dann die Auflösung des Monitors bzw. der eingestellten Grafikoptionen.

 

Unter der Rubrik "Farbfilter" finden sich bestimmte Farbschemata, die auf bestimmte Farbenblindheiten abgestimmt sind.

Hoher Kontrast

Dann gibt es den Reiter "Hoher Kontrast". Hier findet man verschiedene Farbschemata, die den Desktophintergrund und das Aussehen der Programme farblich verändern. Das System merkt sich den ausgewählten Kontrast und wendet ihn beim Starten automatisch an. Man findet hier bereits kontrastreiche Farbschemata, die bei Bedarf noch verändert werden können.

Schließlich gibt es noch die Sprachausgabe. Unter diesem Reiter kann die gewünschte Kunststimme, die Tonhöhe, Sprechgeschwindigkeit und Lautstärke der Sprachausgabe gewählt werden. Ebenso kann man hier detailliert einstellen, welche Tasten beim Drücken vorgelesen werden sollen, ob das Element, welches sich unter dem Mauszeiger befindet, vorgelesen werden soll, ob sich die Sprachausgabe vor oder nach der Anmeldung automatisch starten soll, und vieles Andere mehr. Für viele Funktionen gibt es hier auch Tastenkombinationen.

Auch die Ausgabeparameter für eine Braillezeile können Benutzer einer solchen hier einstellen.

Leider bezieht sich die Kontrastreiche Darstellung bei den Bordmitteln von Windows 10 nicht auf den Inhalt eines Browserfensters. Hier kann das Add-on "Dark Reader" Abhilfe schaffen.

Hier geht es zum Artikel, der diese Erweiterung beschreibt.

Weitere Informationen in Bezug auf ein barrierefreies Windows 10
finden Sie auf dieser Seite des DBSV (Link öffnet in separatem Fenster).