Direkt zur Suche springen Direkt zur Navigation springen Direkt zum Inhalt springen Direkt zur Fußzeile springen

Beratungsstellen bundesweit

Unser Dachverband

Bei unserem Spitzenverband, dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband e.V., mit Sitz in Berlin, finden sich weiterführende Informationen über das bundesweite Blinden- und Sehbehindertenwesen sowie eine weiterführende Linksammlung rund um die Thematik Blindheit und Sehbehinderung.

Korrespondierende Einrichtungen des Blinden- und Sehbehindertenverein Südbaden e.V.

Der Blinden- und Sehbehindertenverein Südbaden e.V. arbeitet mit zahlreichen Einrichtungen, die sich zum Wohle blinder und sehbehinderter Menschen in einem Netzwerk zusammengeschlossen haben, in ständiger Kooperation. Fast alle Lebensbereiche werden hier abgedeckt. 

Was machen die Beratungsstellen?

Die Beratungsstellen helfen Ihnen:

  • Ihre Augenerkrankung besser zu verstehen und entsprechend damit umzugehen,
  • Passende Sehhilfen und weitere Hilfsmittel zu finden,
  • Unterstützungs- und Reha-Angebote wahrzunehmen.

Übersicht der Beratungsstellen bundesweit

Auf der Website des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbands e.V. (DBSV) finden Sie eine Beratungslandkarte mit allen bundesweit gelisteten Beratungsstellen. Sie können eine Beratungsstelle in Ihrer Nähe finden, indem Sie Ihre Postleitzahl eingeben. Ebenso finden Sie hier die vollständige Liste aller Beratungsstellen in der Bundesrepublik Deutschland. Jetzt Beratungsstelle in Ihrer Nähe finden (Link öffnet in separatem Fenster).

Die Frankfurter Stiftung für Blinde und Sehbehinderte

bietet ein Spektrum an Dienstleistungen, das den Stellenmarkt für schwerbehinderte Menschen - vorrangig blinde und sehbehinderte Personen - zugänglich
macht. 

www.sbs-frankfurt.de (Link öffnet in separatem Fenster)

Bundesweiter Jugend-Club des DBSV

Das Angebot des bundesweiten Jugend-Clubs beim Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. umfasst:

Alle Links öffnen in separatem Fenster

-    Aktivitäten und Angebote für junge Leute beim DBSV-Jugendclub: www.jugend.dbsv.org
-    Events und Termine im bundesweiten Jugendkalender: http://jugendkalender.dbsv.org
-    Das DBSV-Jugendmagazin im Podcast: http://dbsv-jugendmagazin.podspot.de
-    Infos und Austausch im Jugendclub-Forum OffSight: https://offsight.de/
-    Jugendclub auf Facebook: https://de-de.facebook.com/DBSV.Jugendclub/
-    Jugendclub auf Twitter: https://twitter.com/DBSV_Jugendclub 
-    Jugendclub auf YouTube: https://www.youtube.com/user/DBSVJugendclub 

Jugendliche und Junggebliebene

Zu geselligen Veranstaltungen trifft sich die Abteilung Jüngere Generation - Blinden- und Sehbehindertenverband Württemberg e.V.

https://bsv-wuerttemberg.de/52-wir-ueber-uns/abteilungen/abteilung-juengere-generation.html (Link öffnet in separatem Fenster) 

Alle, die sich schon immer die Frage gestellt haben, warum es in den Blinden- und Sehbehindertenclubs kaum ansprechende Angebote für jüngere Leute gibt, können jetzt befreit aufatmen. Alle, die schon immer mal zu uns kommen und bei uns "mitschwätzen" wollten, sind herzlichst willkommen. Alle, die aktiv sein und ihre Freizeit mit Gleichgesinnten sinnvoll gestalten wollen, können ihre Kreativität und Energie jetzt bei uns einbringen.

Internetseite mit Apps für blinde und sehbehinderte Menschen

Über den Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. gibt es auf der Internetseite 

https://www.dbsv.org/computer-smartphone-internet.html (Link öffnet in separatem Fenster

unter der Rubrik "Computer, Smartphone & Internet" eine Vorstellung von Apps für die mobilen Betriebssysteme der Apple-Geräte und für Android,die für blinde und sehbehinderte Anwender zugänglich sind.

Frühförderung und Schule

Da ist zunächst einmal die Frühförderung und Ausbildung von sehbehinderten Kindern und Jugendlichen: In Südbaden sind dies die Sehbehindertenschule Waldkirch (Link öffnet in separatem Fenster) rund die Stiftung St. Franziskus in Schramberg-Heiligenbronn Link öffnet in separatem Fenster), die für das spätere Berufsleben eine Basis bieten.

Die Stiftung St. Franziskus bietet zudem als weiterführende Maßnahmen Ausbildungen für blinde und sehbehinderte Korbmacher oder Bürsten- und Beseneinzieher an.

Berufliche Bildung / Umschulung

Den heranwachsenden blinden Menschen stehen verschiedene Berufsmöglichkeiten zur Wahl:

Alle Links öffnen in separatem Fenster

Das Bildungs- und Beratungszentrum für Hörgeschädigte in Stegen ist Ansprechpartner für sehbehinderte Menschen mit zusätzlichen Höreinschränkungen.

Im Berufsförderungswerk Würzburg gGmbH (Berufliches Bildungszentrum für blinde und Sehbehinderte und in der Nikolauspflege Stuttgart können Ausbildungsberufe in den Bereichen Büroorganisation, Informatik und Telefonmarketing angestrebt werden.

Die Stiftung Blindenanstalt in Frankfurt am Main bietet ein Spektrum an Dienstleistungen, das den Stellenmarkt für schwerbehinderte Menschen - vorrangig blinde und sehbehinderte Personen - zugänglich macht.

Blinde und sehbehinderte Menschen, die eine Ausbildung im handwerklichen Bereich anstreben, um im späteren Berufsleben als Korbmacher, Bürsteneinzieher oder Dreher tätig zu sein, bietet die Stiftung Nikolauspflege ebenfalls geeignete Berufsvorbereitungs- und Berufsausbildungsmaßnahmen an.

Unsere Senioren

Ihren Lebensabend können blinde Senioren im Blindenheim Freiburg (Link öffnet in separatem Fenster) (Stiftung des öffentlichen Rechts) verbringen. Hier werden sie entsprechend ihren besonderen Bedürfnissen wie z. B. Begleitpersonen zum Einkaufen, Putzhilfen, usw. hinreichend beraten. Diese Einrichtung verfügt zudem über das Angebot eines betreuten Wohnens für Blinde und Sehbehinderte.

Orientierung und Mobilität

Berufsbegleitend soll den Betroffenen ermöglicht werden, sich so weit wie möglich in das "normale" Gesellschaftsleben einzugliedern. Dies geschieht beispielsweise durch den Unterricht in Orientierung und Mobilität oder in lebenspraktischen Fähigkeiten. Nähere Einzelheiten finden Sie auf unseren Seiten zum Thema "Schulungsangebot in Orientierung und Mobilität und lebenspraktischen Fähigkeiten".

Weitere Adressen von Leistungserbringern können auf der Seite des Bundesverband der Rehabilitationslehrer /-Lehrerinnen für Blinde und Sehbehinderte e.V. abgerufen werden.

www.rehalehrer.de (Link öffnet in separatem Fenster)

Wo bekomme ich was?

Den Schwerbehindertenausweis bekommen Sie bei dem für Sie zuständigen Landratsamt bzw. bei der Stadtverwaltung Ihrer kreisfreien Stadt. Näheres hierzu finden Sie auf unseren Seiten zur Verwaltungsreform (Link öffnet in separatem Fenster).

Falls Sie nach Unfall oder durch Erkrankung Kunstaugen benötigen, wenden Sie sich ebenfalls entweder an unsere Vereinsgeschäftsstelle oder an die orthopädische Versorgungsstelle des Landratsamtes Breisgau-Hochschwarzwald. Dort können Ihnen Termine in Ihrer Wohnortnähe genannt werden.

Das Internet ist Tor zur Information

Ein Internet-Portal speziell für den barrierefreien Zugang zu öffentlichen Einrichtungen, Einrichtungen des Gesundheitswesens sowie Kultur- und Freizeitstätten für behinderte Menschen finden Sie unter www.freiburg-fuer-alle.de (Link öffnet in separatem Fenster) und unter www.loerrach-fuer-alle.de (Link öffnet in separatem Fenster).

Die Volkshochschule für blinde und sehbehinderte Menschen

Der Verein BOB Bildung ohne Barrieren - Bildungsinstitut für Blinde und Sehbehinderte e.V. bietet, ähnlich wie in einer Volkshochschule, Fort- und Weiterbildungskurse an. Allerdings werden diese Kurse für blinde und sehbehinderte Menschen mit blindenspezifischen Besonderheiten angeboten. Zu den einzelnen Kursen (unter anderem auch im Umgang mit dem PC) gibt es begleitende Seminarunterlagen in Blindenschrift, in Großdruck oder als barrierefrei lesbares PC-Dokument.

http://www.bildung-ohne-barrieren.de/ (Link öffnet in separatem Fenster)

AURA - Urlaub für die Sinne

Berufliche Fortbildungen, Kurse zur Bewältigung des Alltages, Reha-Kurse, Urlaubs- und Freizeitangebote für Blinde und Sehbehinderte bieten die Aura-Pensionen der Blinden- und Sehbehindertenverbände an.

https://www.dbsv.org/aura-hotels-pensionen.html (Link öffnet in separatem Fenster)

Blinde und sehbehinderte Akademiker können sich beim Deutschen Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e.V. in Marburg an der Lahn mit Literatur für ihre Berufssparte ausstatten lassen.

Behindertensport/ Sehbehindertensport

Torballspiel: Die Internetplattform Goalball Deutschland gibt Ihnen eine Übersicht über Torball in Ihrer Region

Blinde und sehbehinderte Sportbegeisterte können in Südbaden verschiedene Angebote des Leistungs- oder Breitensports wahrnehmen. Folgende Angebote werden wir hier auflisten, wobei die Liste keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt:

• Torballspiel in der Ortenau: 07825/7792 
• Blindenfußball: Was das ist, finden Sie unter http://blindenfussball.net (Link öffnet in separatem Fenster)
• Schwimmgruppe der Versehrtensportgemeinschaft Freiburg: 0761/492272 
• Skilanglauf / Biathlon für blinde und sehbehinderte Jugendliche: 07661/909310    
  www.nordski.de (Link öffnet in separatem Fenster)
• Tandemsportgruppe beim ADFC Freiburg: 0761/2928001